· 

Sichert Wasserstoff unsere Zukunft? Energiepolitischer Spitzendialog mit Robert Habeck

Podiumsdiskussion u.a. mit Robert Habeck und Peter Tschentscher, moderiert von Kerstin von Stürmer
Podiumsdiskussion u.a. mit Robert Habeck und Peter Tschentscher, moderiert von Kerstin von Stürmer
Hamburg klimapolitischer Leuchtturm! Daran arbeiten wir als grüne Fraktion an vielen Stellen. Hier beim Austausch in der Handelskammer beim Energiepolitischen Spitzendialog. Mit dabei: Robert Habeck, Prof. Werner Beba vom Norddeutschen Reallabor, Peter Tschentscher, Jens Kerstan, Tobias Goldschmidt uvm.

 

Wir brauchen neben Mobilitäts- und Ernährungswende dringend eine Energiewende, die vor allem durch schnellen Ausbau von Solar- und Windkraft günstige Energiepreise garantiert, ergänzt durch teureren, aber für Industrie wichtigen, grünen (fossilfreien) Wasserstoff.

 

Peter Tschentscher betont, wie extrem wichtig es ist, was wir in Deutschland voranbringen und zwar modellhaft für die ganze Welt; wir sind die viertgrößte Volkswirtschaft der Welt!

 

Impulsvortrag von Wirtschaftsminister Robert Habeck in der Handelskammer
Impulsvortrag von Wirtschaftsminister Robert Habeck in der Handelskammer

Mit unglaublichem Tempo wird mit Oster- und Sommerpaket der Bundesregierung und Initiative von Robert Habeck Voraussetzungen für Erneuerbare Energien getrofffen. Die Verfügbarkeit von Solar- und Windenergie ist die unabdingbare Voraussetzung für klimaverträglichen Wasserstoff!

 

Robert Habeck: Ein Umbau gigantischen Ausmaßes steht uns bevor. Wo ständen wir, wenn diese Konferenz vor 10 Jahren stattgefunden hätte! Völlig unverständlich, dass der Markt für erneuerbare Energien in diesen Jahren quasi zum Erliegen kam.  Jetzt müssen wir mit Siebenmeilenstiefel aufholen, was versäumt wurde.

 

 

 

Danke für diesen Dialog zwischen Wissenschaft, Politik und den vielen Gästen und Redner*innen aus der Wirtschaft!

 

#Siebenmeilenstiefel

#Energiewende 

#NRL

 

 

Auf dem Foto mit meinen grünen Fraktionskolleg*innen Miriam Putz, wirtschaftspolitische Sprecherin, und Johannes Müller, energiepolitscher Sprecher - zusammen mit unserem Wirtschaftsminister Robert Habeck.