· 

#Weltwassertag

In Australien kämpfen die Menschen gerade gegen Überschwemmungen. Hier in Deutschland haben wir es in vielen Regionen eher mit einem Wasserdefizit zu tun. Mit dem besseren Wetter wird auch die Erinnerung an drei Dürresommer in Folge wach. Aber Wasser ist existenziell und deswegen fordern wir GRÜNE:
💧 Keine Pestizide in Naturschutz- und Trinkwasserschutzgebieten!
💧 Moore wiedervernässen!
💧 Städte umgestalten, damit sie Wasser besser aufnehmen und speichern können!
Wasser wird nicht nur knapper, auch die Qualität verschlechtert sich. Nur acht Prozent unserer Flüsse und Bäche sind in einem guten Zustand. Gülle und Ackergifte belasten unser Grundwasser und werden durch die Flüsse ins Meer getragen. Die vielen Dürren sorgen außerdem dafür, dass Verschmutzungen in Flüssen und Bächen nicht mehr ausreichend verdünnt werden.